Programminfos per e-mail ?
Bitte Adresse eintragen !

Mit freundlicher Unterstützung durch



 

 

 

 

 

Fr.27.10.2017

LUC EX ASSEMBLÉE

 


Ingrid Laubrock, tenor sax
Yedo Gibson, tenor sax
Luc Ex, acoustic bass
Hamid Drake, drums

https://www.lucex.nl/

Luc Ex war Bassist der legendären niederländischen Punkband The Ex
und hat sich mit ASSEMBLÈE seine Vorstellung vom idealen Jazzquartett
zusammengestellt; und das kommt dann doch im ziemlich unkonventionellen
Soundgewand daher. Jazzspielweise trifft auf Rock, Ethno, Noise, music concrete
und die musikalischen Backgrounds der einzelnen Akteure werden in Ex’s
Kompositionen kongenial umgesetzt.
Ingrid Laubrock -SWR-Jazzpreises 2009 -lebt in New York, gilt als eine der
kreativsten und eigenwilligsten Künstlerinnen und sorgt sowohl mit eigenen
Gruppen (Sleepthief, Anti-House) wie auch Formationen u. a. von Anthony Braxton
international für Aufsehen.
Hamid Drake zählt sicherlich zu Amerikas meist gefragten Avantgardedrummern,
der mit Größen wie Don Cherry, Herbie Hancock, Peter Brötzmann, Pharoah Sanders
und David Murray zu hören war und der mit nur einem Schlag die Essenz der Musik
zu vermittlen weiss.
Yedo Gibson lebt in Amsterdam, leitet das Royal Improvisers Orchestra
und spielt u.a. bei Naked Wolf und EK.Eund ersetzt bei der Tour Ab Baars.

Beginn 20h30/ Eintritt 18,-

 

 

Di.31.10.2017

Dos más Uno

 


Kurzfristiger Einschub aus der Latin- Welt:
Dos más Uno, ein argentinisches Trio bestehend aus Marcelo Dellamea,
Hugo Dellamea und Ariel Sánchez spielt Musik aus seiner Heimat und aus
ganz Lateinamerika und verspricht mit eigenem Zugang und frischen Interpretationen
von Klassikern der Gattung einen aussergewöhnlichen Konzertabend.

Beginn 20h30 Eintritt 10,-

 

 

NOVEMBER

IG-JAZZFEST VIENNA JAZZFLOOR:

Fr.3.11.2017

MAZUREK/ PARKER

 


Rob Mazurek, trumpet, electr.
Jeff Parker, guitar

Rob Mazurek gehört zur Crème der Chicago-Szene, die zwischen Jazz,
Improvisation, Electronics und Indie-Pop pendelt. Vor rund 20 Jahren
gründete er mit Chad Taylor seine Chicago Underground Ensembles
(Duo, Trio, Quartet, Orchestra), während eines mehrjährigen Aufenthaltes
in Brasilien analog Sao Paolo Underground. Aktuelle Projekte u.a.
Exploding Star Orchestra, Pharoah and the Underground (featuring Pharoah
Sanders), Chicago Underground, Pulsar Quartet.
Mazurek arbeitet auch als bildender und audiovisueller Künstler.
Jeff Parker ist einer der Musiker, die im ganz weiten Spektrum musikalischer
Genres werken und überall unüberhörbar beeindruckende Ergebnisse liefern.
Er ist Mitglied der AACM, des Chicago Underground Orchestra, in
Mazureks Exploding Star Orchestra, der Instrumental- Rockband Tortoise,
bei Isotope 217.
Ein kleiner Auszug der Liste als Sideman bei z.B. Vandermark, Joshua Redman,
Yo La Tengo, Daniel Lanois, Nels Cline, The Ex zeigt die Vielfalt seines Schaffens.
Aktuelles Projekt: Jeff Parker And The New Breed.
2015 erschien die erste Duo CD mit Rob Mazurek auf Rogue Art:
"some jellyfish live forever"

"Jeff Parker is arguably the most exciting and thoughtful jazz guitarist of the past two
decades, a masterful free improviser who's also fluent in everything from postbop
to post rock." - Chicago Reader
"Mazurek's imaginative approach encompasses limitless sonic possibilities."
- All About Jazz

Beginn 20h30 Eintritt 18,-

 

 

Do.9.11.2017

RHOMBAL

 


Stephan Crump, bass
Ellery Eskelin, tenorsax
Adam O'Farrill, trumpet
Richie Barshay, drums

“Best Jazz of 2016” urteilte die amerikanische Fachpresse über das Debutalbum
des aktuellen Quartetts Rhombal, ein Projekt des Grammy-nominierten Bassisten
Stephan Crump.
Crump arbeitet seit den 1990er-Jahren in der New Yorker Musikszene, u. a. mit
Jazzern wie Dave Liebman, Sonny Fortune, Greg Osby, Bobby Previte aber auch
mit Bluesmusikern und Singer-Songwritern.
Seit 1997 ist er Mitglied im Trio des Pianisten Vijay Iyer und leitet das Rosetta Trio
mit dem er eine Reihe von Alben aufnahm. Duoarbeiten gibt es etwa mit
Mary Halvorson und Steve Lehman.
Für Rhombal bringt Crump mit Ellery Eskelin einen der langgedienten
Veteranen der kreativen Jazzszene mit dem brillanten jungen Trompeter
Adam O´Farrill zusammen, am Schlagzeug werkt Richie Barshay,
der sich etwa im Quartett Herbie Hancocks einen Namen machte und
mit Chick Corea, Esperanza Spalding, The Klezmatics, David Krakauer
oder Bobby McFerrin und Pete Seeger tourt(e).


Beginn 20h30 Eintritt 18,-

 

 

Di.14.11.2017

DKV TRIO plus Joe McPhee

 


Ken Vandermark, reeds
Kent Kessler, bass
Hamid Drake, drums

plus special guest Joe McPhee!

Das DKV Trio ist wohl eine der besten working bands aus Chicago.
Seit 1994 groovt das Trio frei improvisierend der musikalischen Kernfusion
entgegen und nimmt dieses Mal die mittlerweile 78jährige Legende Joe McPhee
mit auf die Reise. Absolutes Highlight unserer Veranstaltertätigkeit.

http://kenvandermark.com/
Beginn 20h30 Eintritt 24,-

 

 

Mi.15.11.2017

VMI-Night

 

 

Sa.18.11.2017

KOMPOST3

 


Foto Astrid Knie

Martin Eberle, trumpet
Benny Omerzell, keys
Manu Mayer, bass
Lukas König, drums

Die männlichen 4/5tel der aktuellen Supergroup 5KHD haben 2009 als Kompost3
zusammengefunden und mischen seither die Szene auf. Ohne irgendwelche
Berührungsängste zertrümmern die Jungs jegliche Genregrenzen und haben sich
einen ganz eigenen kollektiven Soundkosmos geschaffen, mit dem sich auch
schon mal das Konzerthaus beschallen lässt.

Beginn 20h30 Entritt 18,-

 

 

Mi.22.11.2017

BERGHAMMER/ SKREPEK/ STEGER/ ZROST

 



Tomas Berghammer, trumpet
Martin Zrost, sax
Oliver Steger, bass
Paul Skrepek, drums

Relativ neues Jazzprojekt von vier Kapazundern der heimischen Szene, die in
allen möglichen Ensembles der Stadt die Finger im Spiel haben/ hatten - z.B.
Klangkombinat Kalksburg, Trio Exklusiv, Orchester 33 1/3, LSZ, CarRadioBand,
Cafe Drechsler, URGA, Stadtkapelle, Lorenz Raab Xy Band, Trio Lepschi, Flugfeld,
S.O.D.A. und ziemlich viel mehr.

Was Sie von dem Quartett erwarten dürfen, fragen Sie?
Der Bassist meint: ..."spontanes Set im Spannunsfeld von freiem Spiel und Groove …
die Konstellation dieser vier Portagonisten verspricht hochgradigen Spielwitz …"
Und der Trompeter formuliert treffend..."Ornette Coleman und Cecil Taylor tanzen
Walzer, John Coltrane, Miles Davis und John Zorn dubben durch die Hallen. "
Ein Satz heisser Ohren scheint garantiert.

Beginn 20h30 Eintritt 18,-.

 

 

Mo.27.11.2017

THE THING

 

Mats Gustafsson, reeds
Ingebrigt Haker Flaten, bass
Paal Nilssen Love, drums

Beginn 20h30 Eintritt 20,-

 

 

Do.30.11.2017

MAX NAGL& KÖHNE QUARTETT

 

Max Nagl, Saxophon
Joanna Lewis, Violine
Ann Harvey Nagl, Violine
lena Fankhauser, Bratsche
Melissa Coleman, Violoncello

Beginn 20h30
Eintritt 20,-

 

 

Fr.8.12.2017

TRIO LEPSCHI

 

Stefan Slupetzky, Texte, Gesang, Säge
Martin Zrost, Komposition, Arrangement, Gesang, Gitarre, Klarinetten
Michael Kunz, Gesang, Gitarre, Nasenflöte

Demnächst mehr.

Beginn 20h30
Eintritt 18,-

 

 

Sa.9.12.2017

FENZL EXPERIENCE

 

 

Di.12.12.2017

McPHEE/ NILSSEN LOVE

 

Joe McPhee, pockettrumpet, sax
Paal Nilssen Love, drums

Demnächst mehr.

Beginn 20h30
Eintritt 18,-

 

 

Fr.15.12.2017

IM PACKL

 

Friedl Preisl's Musikalischer Adventkalender

Bernhard Rabitsch: Stimme, Trompete, Flügelhorn, Mundharmonika, Schlagzeug
Wolfgang Staribacher: Stimme, Akkordeon

demnächst mehr

Beginn 20h
Eintritt 16,-

 

 

Sa.16.12.2017

JAZZWERKSTATT

Mi.20.12.2017

VMI-Night

 

 

 

 

Archiv