2017/ 2018

 

 

 

2016/ 2017

 

 

 

2015/ 2016

 

 

 

2014/ 2015

 

 

 

2013/ 2014

 

 

 

2012/ 2013

 

 

 

2011/ 2012

 

 

 

2010/ 2011

 

 

 

2009/ 2010

 

 

 

2008/ 2009

 

 

 

2007/2008

 

 

 

2006/ 2007

 

 

 

2005/ 2006

 

 

 

2004/ 2005

 

 

 

2003/ 2004

 

 

 

2002/ 2003

 

 

 

 

 

 

 

   
 

 

   
 

 

   
 

 

   
   

before:

 

 

 

   

Do.4.4.2002

COINCIDENCE

 

Thomas Kaufmann, sax
Andi Manndorff, guitar
Achim Tang, bass
Wolfgang Reisinger, drums

Italienische Spezialität mit sechs Buchstaben, fängt mit A an und hört mit a auf.
Wer´s weiß, bekommt eine Kostprobe.

Beginn 20h30

CD - Tipp: Thomas Kaufmann: "Coincidence" (Extraplatte EX 498 001-2)
höchst empfehlenswert!

   

Di 23.3.2002

SCHOOLDAYS

 

Ferien zu Ostern? Heuer nicht! SCHOOLDAYS sind angesagt.
Musikunterricht vom Chicagoer Hochdruckgebläse mit Norwegens "heaviest rhythmsection"
plus schwedischen vibes.

Ken Vandermark (US), saxes, clarinets
Jeb Bishop (US), trombone
Kjell Nordeson (S), vibraphon
Ingebrigt Haker Flaten (N), bass
Paal Nilssen Love (N), drums

Ken Vandermark, erfolgreicher Wiederbeleber der Chicagoer Jazzszene, sucht immer wieder
die Zusammenarbeit mit europäischen Improvisationsmusikern(AALY Trio, P.Brötzmann,..).
Eines seiner jüngsten Projekte zur Zusammenführung geographisch und
historisch bedingt verschiedener Musizierhaltungen ist SCHOOLDAYS.
Neben dem Langzeitgefährten Jeb Bishop (Vandermark Five, Brötzmann Tentet, Steam)
werken die beiden Norweger I.Haker Flaten und P. Nilssen Love ("Element").
Die Band startet im März 2000 als Quartet in Chicago und legt mit "Crossing Division" auf
Okkadisc (OD12037) eine von der amerikanischen Fachpresse hochgelobte CD vor.
"compressed intensity".."hard swinging jazz".."introspective balladry".."faster-than-light lead lines"..
Versuche, eine ausgereifte, komplette Musik in Worte zu fassen.
Seit einer Skandinavientour im Herbst 2000 ist Kjell Nordeson( Drummer des AALY Trio)
mit seinem Zweitinstrument, dem Vibraphon, ständiges Mitglied der Band und
auch auf der neuen CD vertreten, die uns der Osterhase hoffentlich bringt.
Umfangreiche Infos zu Ken Vandermark unter www.okkadisk.com
Beginn 20h30

Sa 23.3.2002

LESUNG GEORG BIRON

 

Georg Biron liest Texte zum Lachen
aus seinem Erfolgskabarett " DER REISEYETI".
WILDE UNTERWEGS: Von Touristen und Terroristen, Fußballfans
und Weltenbummlern.
Eintritt 8 € ( 1 drink incl.) ....mehr zu Georg Biron unter www.biron.at.

   

Do 7.3.2002

WIEN 3

 

Wien 3 improvisiert in Wien 15
"Ein sensibles Reflektieren des Umfeldes erschafft in spontanen
Improvisationen Musik, die immer da zu sein scheint, genau so da wie
der Stein, der sein Werden zur Skulptur erwartet." (Wien 3)

Michael Fischer, sax, viol.
Hermann Stangassinger, bass
Hannes Schweiger, dr, perc.

Beginn 20h30
mehr Infos unter www.wuk.at/m.fischer

   

Sa 9.2.2002

KARMA

 

Mike Ottis, sax
Thomas Barth, keyb.
Hans-Jörg Zarahdnik, bass
Alfred Bäck, drums

Let´s groove!!

Beginn 20h30

   

Sa 26.1.2002

LULL

 

Tanja Feichtmair as, bcl
Uli Winter cello
Josef Novotny electr., piano
Fredi Pröll dr & perc.

Diese Formation, bestehend seit 1999, beschäftigt
sich ausschließlich mit improvisierter Musik und
entstand durch längere Zusammenarbeit von
Tanja Feichtmair und Josef Novotny. Ergänzt wurde
dieses Duo 1999 durch den Cellisten Uli Winter und den Schlagzeuger Fredi Pröll,
die mittlerweile 15 Jahre in verschiedensten Besetzungen miteinander arbeiteten und deren Art
zu improvisieren durch Zusammenarbeit mit namhaften internationalen Musikern geprägt wurde.


Beginn 20h30

   

Sa 15.12.01

SOWO - Quartett

 

Konrad Weissensteiner, sax
Peter Kment, guit
Gernot Manhart, bass
Werner Kolic, drums

+ Peter Huber, trump

SOWO : Sow One`s Wild Oats - sich die Hörner abstossen.
Charles Mingus, Wayne Shorter und Jim Hall - diesen drei großartigen
Musikern ein Gemeinsames abzuringen ist der Versuch, den das SOWO-Quartett
unternimmt. Eine besondere Herausforderung ist die Musik von Charles Mingus,
da diese Stücke ursprünglich für größere Besetzungen arrangiert waren.
Die Kompositionen von Jim Hall und Wayne Shorter - ebenfalls Opfer der
SOWOschen Arrangierkunst - und auch eigene Stücke geben dem Programm
eine moderne Sprache ohne den breiten Strom der Tradition zu verlassen. (G.M.)

Beginn 20h30

   

Do 6.12.01

FLIPOTRONICS

 

Flip Philipp, vibes, perc.
Peter Gruber, bass
Ulli Pesendorfer, drums

+ Lorenz Raab, trump

Die Musik von Flipotronics ist eine Mischung aus perkussivem Klang und
moderner Rhythmik - pulsierend, heiß, frisch.
Eigenwillige Arrangements von Jazzstandards sowie eigene Stücke im
Spannungsfeld von Jazz und Breakbeat - nachzuhören auf der CD"TAPE"
www.flipotronics.com

Beginn 20h30

   

Do 29.11.01

DAS HALBE QUARTETT

 

SÜ - VAAL, Gesang
Pater Pavel, Gesang, Gitarre

"Schöne, böse und unvergessliche Lieder" - Lieder und Texte von Georg Kreisler,
Sissy Kraner, Nina Hagen, Marlene Dietrich u.a.

Beginn 20h30

   

Mi 21.11.01

ROSSBISS

 

Herbert Reisinger, drums, voc
Wolfgang Mitterer, electr.
Achim Tang, bass
Max Nagl, sax

Es ist soweit! Was letztes Jahr wegen Terminkollisionen nicht stattfinden konnte
wird jetzt nachgeholt. Die improvisierende Viererbande hat im Herbst 2000 im
Miles Smiles ein furioses Konzert geliefert, dessen Eindruck unvergessen bleibt.
Kommet in Scharen und lasset Euch beglücken.

Beginn 20h30

   

??

WALTER MALLI - CD PRÄSENTATION

 

"Geh langsam durch die alten Gass´n"
mit Walter Malli, sax
Hans Steiner, bcl.
Thomas Kaufmann, sax
Reinhard Winkler, drums

   

??

DAS BÖSE DING

 

Jan Klare, sax
Tom Lorenz, vibes
Hartmut Kracht, bass
Wolfgang Ekholt, drums

   

 

SOUNDGRUBE 15

 

Drei Tage - 14 Musiker - sechs Konzerte!
mit Hannes Löschel, Paul Skrepek, Vincenz Wizlsperger,
Joanna Lewis, Martin Zrost, Oskar Aichinger, Peter Herbert,
Manon Liu Winter, Katharina Klement, Thomas Berghammer,
Hannes Enzlberger, Josef Novotny, Stefan Nemeth, Martin Brandlmayr.

   

 

MAX NAGL QUINTET

 

Bearbeitung von "DIE PLANETEN" (Gustav Holst) für Jazzquintett.
Max Nagl, sax
Joanna Lewis, violin
Achim Tang, bass
Josef Novotny, keyb.
Patrice Heral, perc.

   

 

DUO ZACH - GRYDELAND

 

Improvisierte Musik aus Norwegen.

Ingar Zach, drums,perc.
Yvar Grydeland, guit.

 

   
   

 

   

 

back  

 

Einige Veranstaltungen der letzten Jahre,
mehr oder weniger geordnet, mit dem
richtigen Datum oder auch nicht:

Do.22.2.

COINCIDENCE





Thomas Kaufmann, sax
Karl Sayer, bass
Paul Skrepek, drums
special guest: Jon Sass, tuba

20.30 Uhr




Wer wissen will, welche Wirkung
gekühlter Averna hat,
möge kommen und staunen


Sa.24.2.


blue DANCE

  "best selections of funk & soul
rock'n roll - crossover"
DJ Andreas
LIVE @ 22.00 Uhr:
L.S.T. - singing the blues
Miki Liebermann, guit, voc
Geri Schuller, piano, keyb, voc
Ric Toldon, dr, voc





eine Veranstaltung der KuMM
Kulturinitiative Meiselmarkt
http://www.ans.at/kumm

Mo.5.3.


...PLAY
THE MUSIC OF
JIMI HENDRIX

 


Pinguin Moschner, tuba
Joe Sachse, guit

 20.30 Uhr 





Schon genug Hendrix-Interpretationen gehört?
Sicher nicht.
Seit 1993 nehmen sich Moschner und Sachse
des Meisters an und destillieren eine ganz
eigene Essenz aus Stücken wie "Voodoo
Chile", "Purple Haze", oder
"The Wind Cries Mary". Hochprozentig!

So.11.3.

KAMAN WASI

 

CD Präsentation mit Extraplatte
Tanja Feichtmair, sax

1. Set: Solo
2. Set: Duo mit Josef Novotny, electr.
3. Set : Duo mit Walter Malli, sax

20.30 Uhr





Tanja Feichtmair infizierte sich im Jazzatelier
Ulrichsberg mit dem Virus
Improvisierte Musik.
Wir lassen uns gerne anstecken.
     

Sa.24.3.

KANTOVIC

 

Michael Fischer feiert seinen Geburtstag mit einem
Konzert bei uns.
FISCHER/FUCHS/WALLNER/MENRATH
Michael Fischer,tenor-und sopransax
Wolfgang Fuchs,turntables
Alex Wallner,guitar
Andi Menrath,drums,perc.

Beginn:20 Uhr 30




Mehr Infos zu diesem Projekt unter:
http://www.wuk.at/m.fischer

http://www.listen.to/das_fax_mattinger
     

Do.5.4.

SACDEPLASTIC

  Martin Zrost ,sax
Wolfgang Vincent Wizlsperger ,bass
Paul Skrepek ,drums

Beginn:20 Uhr 30
 
   
   

 

 

 

 

 

 

Sa.13.12.03

SIMONE

 

Unsere allseits verehrte und geliebte Simone sieht Mutterfreuden entgegen
und verabschiedet sich von uns mit ihren Lieblingsliedern, begleitet vom
zukünftigen Papa Andre (bass, guit.)und Freunden. Und weil sie auf Folk, Rock,
Latin und Jazz steht, gibt's genau das zu hören.
Kein Eintritt, aber Spenden fürs junge Glück erwünscht.

 

   
   
   
   
   
   
   
   

 

 

 

 

 

BACK